Tränkenwärmer – rechtzeitig besorgen!

Der Winter kommt! Wer nicht ständig zu Hause ist und die Hühnertränken im Freigehege z.B. mit warmen Wasser frostfrei halten will bzw. kann, braucht einen Tränkenwärmer. Die Tränkenheizung ist günstig und effektiv. Verschiedene Modelle zum Unterstellen oder als Heizstrahler sind verfügbar, setzen aber immer einen Stromanschluß voraus.

Aber auch ohne Strom kann man die Hühnertränken eisfrei halten. Hier die bewährten Lösungen, um die Geflügeltränke vor dem Einfrieren zu schützen.

Übrigens: Wassermangel wirkt sich unmittelbar auf die Legeleistung der Hühner aus. Wer sich also im Winter über weniger Eier wundert, sollte (neben ausreichend Licht und vitaminreichem Futter) auch die sichere Versorgung mit Trinkwasser sicher stellen… 🙂

Please follow and like us:

Grünfutter für Hühner => echte Bio-Eier!

Was macht eigentlich den Unterschied zwischen Hühnern aus der „Eierfabrik“ und eigenen Hühnern aus? Na klar, auch das Futter! Hühner fressen Unmengen an Grünzeug – wenn sie können…

Alles, was für uns Unkraut im Garten ist – für die Hühner ein Leckerbissen…

Den Unterschied der ergänzenden Fütterung mit frischem Grünfutter im Gegensatz zum „Kraftfutter“ aus der industriellen Haltung, werden Sie schnell an den Eiern erkennen. Das Eigelb geht fast in´s Orange und verleiht z.B. Kuchen eine sensationelle Färbung. Vom Geschmack der Eier ganz zu schweigen.

Hier eine kleine Auflistung an Grünfutter, was die Hühner am liebsten fressen und in jedem Garten zu finden ist:

  • Giersch
  • Löwenzahn
  • Wegerich
  • Brennnesseln (jung)
  • Gras, auch Grasschnitt vom Rasenmäher (Mulchfunktion abschalten)
  • Klee, Luzerne, Futterklee mal fix ´ne Handvoll vom Feldrand 🙂
  • frisches Laub z.B. von Obstbäumen
  • Küchenkräuter wie Petersilie, Lauch, Liebstöckel und Oregano
  • Lauch
  • jede Art von Früchten, besonders gern z.B. Äpfel
  • Gemüse, Radieschen (aufgeschnitten), Möhren (leicht angegart in der Mikrowelle) usw.

In unserem Garten ist z.B. inzwischen kaum noch Löwenzahn zu finden, da ich jeden Tag mit Messer und Handschuhen (macht schwarze Flecken an den Händen) auf der „Jagd“ bin. Noch besser ist natürlich, den Hühnern regelmäßig an wechselnden Stellen Auslauf zu gönnen. In ihrem „regulären“ Gehege von 3 x 4 m haben meine Hühner innerhalb von 2 Wochen eine Wüste geschaffen… 🙂

Please follow and like us:
Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial
Pinterest